Hausordnung der Grundschule

Hausordnung der Grundschule „Am Annatal“

Vorwort:

Die einfachste Art einen Freund

zu haben ist die,

selbst einer zu sein.

(R.W. Emerson)

 

Darum begegnen wir uns mit Respekt, Toleranz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

 

 1.   Die Hausordnung gilt für alle Schüler und Lehrer an unserer Schule.

 Damit wir gut zusammenleben können, muss einer auf den anderen Rücksicht nehmen.

 Niemand darf etwas tun, was den anderen verletzt; auch Worte können verletzen.

 2 .  Wir wollen uns stets Mühe geben, mit jedermann in unserer Schule höflich und offen

       zusammenzuarbeiten. Bei Problemen helfen wir bei der Konfliktbewältigung.

 3.   Wir achten darauf, dass keiner belästigt, eingeschüchtert, bedroht, beleidigt, erpresst,

       diskriminiert oder körperlich angegriffen wird.

 4.   Wir respektieren einander und die Erwachsenen.

 5.   Wir werfen nicht mit Schneebällen auf dem Schulgelände.

 6.   Wir gehen mit allen Schulmaterialien (Heftern, Büchern usw.) sorgsam um.

 7.   Wir sitzen pünktlich zu Unterrichtbeginn an unserem Platz im Raum und haben unsere

       Unterrichtsmaterialien bereitgelegt.

 8.   Wir nutzen die Pausenzeiten hauptsächlich um uns auf den folgenden Unterricht

       vorzubereiten. Bei Raumwechsel bewegen wir uns leise im Schulhaus, gehen rechts und    

       nehmen Rücksicht aufeinander. Höflich grüßen wir alle Erwachsenen im Schulhaus.

 9.   In der Hofpause begeben wir uns unverzüglich auf den Schulhof. Bei Regenwetter wird

       abgeklingelt und wir bleiben in den Räumen.

10.  Wir bleiben während der Unterrichtszeit und in den Pausen auf dem Schulgelände.

11.  Wir betreten bei späterem Unterrichtsbeginn das Schulgelände erst in der Pause. Nach

       Unterrichtsschluss verlassen wir unverzüglich das Schulgelände.

12.  Wir benötigen eine Sondergenehmigung, wenn wir mit dem Fahrrad zur Schule kommen

       wollen.

13.  Handys sind nur in Ausnahmefällen erlaubt und müssen im Schulhaus abgeschaltet werden.

       Bei Verlust und Beschädigung haftet der Eigentümer.

14.  Wir halten unser Schulhaus und das Schulgelände sauber und verhalten uns in den Räumen

       entsprechend der Raumordnung.

15.  Verunreinigungen, die durch Kaugummis entstanden sind, lassen sich nur schwer entfernen.

       Deswegen kann das Kauen von Kaugummis nicht geduldet werden.

16.  Gegenstände, die anderen Angst machen können, lassen wir zu Hause. Dazu zählen

       z. B. Feuerzeuge, Streichhölzer, Knallkörper, Messer.

17.  Wir achten das Eigentum anderer und gehen damit vorsichtig um. Wir melden unverzüglich

       Unfälle, Schäden im Schulhaus und Verstöße gegen die Hausordnung einem Lehrer oder

       dem Hausmeister.

18.  Die Toilettenräume suchen wir nur dann auf, wenn wir es wirklich müssen.

19.  Bei Schäden, die wir durch Verstöße gegen die Hausordnung verursachen, können wir in

       angemessener Weise zur Wiedergutmachung herangezogen werden. Unsere Eltern werden

       rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt.

 

Und sollte doch einmal etwas schiefgehen und wir etwas falsch gemacht haben:

„Entschuldige bitte!“ zu sagen tut nicht weh und kann einen großen Streit vermeiden.